Themen im Bildarchiv

Eine Auswahl aus unserem Bildarchiv. Das Fotoarchiv befindet sich im Aufbau. Wir digitalisieren einige tausend Bilder zu zentralen Themen der Zeitgeschichte. Die Schwerpunkte der Sammlung sind Aufnahmen aus Deutschland in den Jahren von 1910 bis 1970. Darunter Aufnahmen aus der politischen Zeitgeschichte, der Technikgeschichte, der Weltraumfahrt oder der Kulturgeschichte.

1945

Das Ende des Krieges in Deutschland.

Im Jahr 1945 endet der 2. Weltkrieg. Für die deutsche und europäische Geschichte ist das Jahr eine tiefe Zäsur. Lange stand ‘1945’ für die deutsche Niederlage, zugleich aber für das Ende des Naziregimes. Inzwischen ist die Befreiung vom nationalsozialistischen Regime in den Vordergrund gerückt. Die Deutschen haben gelernt, dass eine freiheitlich friedliche Politik in Verbindung mit starken Partnern den besten Garant für ihr Wohlergehen bietet.

Der Blick über die Fotografien auf das weitgehend zerstörte Land, der Blick auf die dokumentierten Gräueltaten der Naziherrschaft kann helfen, die Gedanken der Überlebenden zu erinnern: “Nie wieder Krieg!” und – für die lernfähigen Deutschen – “Nie wieder Nazi-Herrschaft!”.

1933

Bilder aus dem Jahr 1933

Zwei prägnante Daten stehen in Europa für das Geschehen der 1930er Jahre: Am 30. Januar 1933 wird Adolf Hitler zum deutschen Reichskanzler berufen und am 1. September 1939 greift Deutschland Polen an – der Zweite Weltkrieg beginnt.

Die Nationalsozialisten verfolgen den Weg in den neuen Weltkrieg konsequent seit ihrem Machtantritt. Bilder von den Bücherverbrennungen oder den antisemitischen Ausschreitungen 1933 zeigen die Charakterzüge des Regimes.  

1937

Bilder aus Nazi-Deutschland 1937.

Das Jahr 1937 ist für die Deutschen vermeintlich ein friedliches Jahr. Das Dritte Reich hat sich fest etabliert.
Bilder des amerikanischen Fotographen Julien Bryan zeigen, wie das „braune“ Regime im deutschen Alltag präsent war. Bilder vom Reichsarbeitsdienst, vom Reichsparteitag in Nürnberg oder von Segelfliegern an der Wasserkuppe zeigen die Präsenz von Kameradschaft und militärischer Ertüchtigung in der Alltagswelt der jungen Männer. Bilder von BDM Frauen zeigen den Aufbau eines sozialen Netzwerkes zur Durchdringung des Alltags der Bürger mit nationalsozialistischer Organisation und Gedankengut. Das Hakenkreuzfähnchen beim Kindergeburtstag in Weimar veranschaulicht diesen Aspekt der totalitären Gleichschaltung von öffentlichen Leben und zwischenmenschlicher Begegnung. Nahaufnahmen von SS Männern zeigen das Profil des Täters. Die Zuschauertribünen beim Nürnberger Reichsparteitag den NS-Durchschnittsmenschen.

Modernität und rückständige Idylle auf dem Land sind bei Julien Bryan Metaphern für die gesellschaftlichen Bruchlinien in der Modernisierung, der den Populismus der Nazis stark gemacht hat. Juden, Künstler oder Bolschewisten dienen als Projektionsfläche für eigene Ängste und das Ausgrenzen der bedrohlichen Veränderungen in der sozialen Welt. 

1939

Beginn des 2. Weltkriegs

Am 1. September 1939 greift die deutsche Wehmacht Polen an. Jahrelang war Hitler bei seiner Politik zur Revision des Versailler Vertrags auf keinen Widerstand gestoßen. Solchermaßen ermutigt durch die Appeasement Politik, lasst er am 1. September 1939 Polen angreifen.