Ausstellung Entartete Kunst München 1937

Ausstellung Entartete Kunst München 1937. „Entartete Kunst“ nannten die Nationalsozialisten eine Ausstellung in München 1937. Dort wurden Werke von Nolde, Kirchner, Klee, Campendonk, Schmidt-Rotluff, Barlach und anderen geschmäht. Die Werke wurden aus den deutschen Museen entfernt und die Künstler erhielten Publikationsverbot. Ein wichtiges Dokument zur aktuellen Nolde-Debatte. Das Filmmaterial wurde von Julien Bryan gedreht. Rechte sind bei der Historiathek erwerbbar. Mehr unter: https://www.zb-media.com/2019/04/14/emil-nolde-eine-erinnerung/

Der Grundpreis für Bereitstellung und Abwicklung beträgt bei Video € 250,– für 30 Sekunden.
Zur Ermittlung der gesamten Netto Lizenzgebühr bitte die Nutzungsart auswählen. Siehe dazu die AGB.

Beschreibung

Ausstellung Entartete Kunst München 1937

Zusätzliche Informationen

Marke

Historiathek

Title

Go to Top